Unser Team für die Bezirksversammlung!

Am 26. Mai 2019 finden neben den Wahlen zum Europäischen Parlament auch die Bezirksversammlungswahlen statt! Wir wollen, dass Finkenwerder weiterhin eine starke Stimme in der Kommunalpolitik hat. Deswegen bitten wir um Ihre Stimmen für Carina Oestreich und David Dworzynski!

Unsere Positionen

WOHNEN
Mehr Wohnraum für Familien


  • Die SPD unterstützt den Bau von 120 neuen Wohnungen am Doggerbankweg in unmittelbarer Nachbarschaft zum Steendiekkanal und achtet auf eine behutsame Nachverdichtung. Wohnraum für Familien zu schaffen, steht dabei weiterhin im Vordergrund!

  • „Finkenwerder 32“ kommt! Wir setzen uns dafür ein, dass alle Interessen vertreten werden und berichten regelmäßig und transparent über den jeweiligen Stand der Dinge.


  • Wir bringen Transparenz für Bauvorhaben im Finkenwerder Süden und haben das Bezirksamt beauftragt, für den Bereich südlich des Finkenwerder Landscheidewegs die Baumöglichkeiten darzustellen. Gleichzeitig wollen wir den dörflichen Charakter im Finkenwerder Süden bewahren und daher keinen Bebauungsplan erlassen.


SOZIALES
Angebote für Jung und Alt - dafür setzen wir uns ein!

  • Die SPD unterstützt die Arbeit des Kinder-, Jugend- und Familienzentrums „InselPerle“ (ehemals Haus der Jugend und Elternschule). Für die Arbeit mit schwer erreichbaren Jugendlichen stellen wir im Jahr 2019 zusätzlich 50.000 Euro zur Verfügung.


  • Deichpartie, Kulturflut und das Tidenhub sind beliebte Veranstaltungen, die wir jährlich fördern!


  • Auch die örtlichen Sportvereine und die Freiwillige Feuerwehr werden von uns unterstützt.

  • Mit Bundesmitteln wurde das von der Heimatvereinigung verwaltete Gorch-Fock-Haus grundsaniert.


  • Die Seniorenangebote von AWO, DRK, Heimatvereinigung und ASB werden durch Einsatz der SPD künftig an fünf Tagen im alten Ortsamt ermöglicht und finanziell unterstützt.


  • Den Mangel an Kita-Plätzen werden wir beheben und sind dazu mit Sozialbehörde, Bezirksamt und Kita-Trägern im Gespräch. Hier muss schnell Abhilfe geschaffen werden!


LEBENSWERTER BEZIRK
Finkenwerder jetzt besser angebunden

  • Das Finkenwerder Rathaus ist zurück! Wir haben die Bezirksdienststellen wieder zurückgeholt, die seinerzeit von der CDU abgeschafft wurden. Außerdem haben wir zwei Öffnungstage des Kundenzentrums ermöglicht!


  • Der Steendiek in unserer Ortsmitte ist mit einem Kreisverkehr neu gestaltet worden. Für die neue Kreiselfläche haben wir 50.000 Euro eingeworben.


  • Die SPD hat dafür gesorgt, dass die HADAG-Fähren häufiger fahren.


  • Die Taktungen der Buslinien wurden durch unseren Einsatz erhöht!


  • In einem nächsten Schritt setzen wir uns für eine bessere Anbindung der Rüschhalbinsel ein.


  • Wir machen uns stark für die Einbindung Finkenwerders in Carsharing-Gebiete.

Unsere Kandidaten stellen sich vor!
Carina Oestreich und David Dworzynski

David Dworzynski und Carina Oestreich mit dem Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Peter Tschentscher

Carina Oestreich

Ich bin 1980 in Hamburg geboren und auf Finkenwerder aufgewachsen. Nach der Fachhochschulreife habe ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht und arbeite seither bei einem Hamburger Unternehmen. Ich bin verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter. 


Finkenwerder ist ein toller Stadtteil. Wir sind hier verwurzelt, hier ist unser Zuhause. Auf Finkenwerder kennt und hilft man sich, genießt einerseits den dörflichen Charakter, andererseits die Nähe zur Großstadt. 


Seit 2014 darf ich Sie in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte vertreten. Seitdem haben wir gemeinsam als Finkenwerder SPD im Großen wie im Kleinen vieles voranbringen oder jedenfalls anschieben können, darunter die Neugestaltung des Steendiek, den Erhalt des Kundenzentrums im alten Ortsamt, die Förderung des örtlichen Vereinslebens, den Ausbau von Kitaplätzen oder die Entwicklung der ehemaligen Hafenbahntrasse. Schwierige Themen bleiben, wie Verkehr, Grünflächen, Wohnungsbau und soziale Infrastruktur. Es gibt selten einfache Lösungen, oft sind es dicke Bretter, die gebohrt werden müssen. Das würde ich gerne, gemeinsam mit meinem Kollegen David Dworzynski, auch in Zukunft für Sie und für Finkenwerder tun.  


Dafür bitte ich Sie um Ihr Vertrauen und Ihre fünf Stimmen auf Platz 1 der SPD-Wahlkreisliste am 26. Mai 2019!

David Dworzynski

Finkenwerder verdient eine starke Stimme in der Kommunalpolitik. Ich möchte mich gerne in den nächsten Jahren für den Stadtteil und die Menschen vor Ort einsetzen.

Als Kind polnischer Zuwanderer bin ich im Jahr 1991 in Hamburg-Bergedorf geboren. Aufgewachsen bin ich zunächst im Stadtteil Billstedt, wo ich in der Siedlung Mümmelmannsberg gewohnt habe. Im Jahr 2005 bin ich nach Finkenwerder gezogen, wo ich mich seit 2008 auch politisch bei der SPD vor Ort engagiert habe. An der Universität Hamburg habe ich Rechtswissenschaft studiert, seit April 2019 bin ich Rechtsreferendar in Hamburg.

Kommunalpolitik betrifft das konkrete Leben vor unseren Haustüren. In den letzten Jahren konnte die Finkenwerder SPD viele gute Sachen vor Ort erreichen. Zusammen mit unserem Team möchte ich auch in Zukunft dafür sorgen, dass alle Möglichkeiten genutzt werden, um den Stadtteil attraktiv weiterzuentwickeln und noch lebenswerter zu machen. 

Sei es das Thema Verkehr, der Wohnungsbau, die Grünflächen oder auch soziale Themen: Ich möchte Ihr Ansprechpartner sein und mich dafür einsetzen, dass Finkenwerder auch in Zukunft gut aufgestellt ist.

Dafür bitte ich Sie um ihr Vertrauen und ihre 5 Stimmen auf Platz 13 der SPD-Bezirksliste am 26. Mai 2019!